VitalAire Sauerstoff-Langzeittherapie

Sauerstoff-Langzeittherapie

Wenn das Leben zusätzlich Sauerstoff braucht bieten wir von der VitalAire GmbH Ihnen eine Langzeittherapie um zurück zu mehr Lebensqualität zu gelangen.

Wer benötigt eine Sauerstoff-Langzeittherapie?

80 % der Patienten, die mit einer Sauerstoff-Langzeittherapie behandelt werden, leiden unter COPD (Chronic Obstructive Pulmonary Disease). Darunter versteht man die chronisch obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem. COPD wird vorwiegend durch starken Tabakkonsum hervorgerufen. In Deutschland sind mindestens 13 % der Bevölkerung über 40 Jahre (BOLD Studie, Lancet 2007) an COPD erkrankt. Bereits heute müssen wir davon ausgehen, dass COPD schon die dritthäufigste Todesursache weltweit ist.

Was sind die Symptome der Patienten?

Abgeschlagenheit, Raucherhusten, Atemnot bei körperlicher Anstrengung, das Gefühl, „keine Luft zu bekommen“.

Wie wird COPD behandelt?

In den ersten Krankheitsstadien erfolgt die Behandlung durch Medikamente wie Bronchodilatatoren und besonders bei Exacerbation mit Kortikoiden. In schweren Stadien ist die ambulante Sauerstoff-Langzeittherapie die einzig wirksame Therapie. Hierbei muss permanent Sauerstoff  inhaliert werden. Es sind 24 h pro Tag als Therapiedauer anzustreben (s. Leitlinie LTOT). Die Wirksamkeit der Therapie ist durch Studien mit höchster Evidenz belegt (NOTT, MRC).

Drucken E-Mail

Datenblätter

Compact 525

Freelox und Freelox 2

iGo

Liberator und Stroller

Précise 3010